Ritterburg Berwartstein 

 

76891 Erlenbach bei Dahn

 

Der Berwartstein, auch (hochdeutsch) Bärbelstein oder (pfälzisch) Bärwelstein genannt, ist eine mittelalterliche Burg, die sich im südlichen Pfälzerwald, dem deutschen Teil des Wasgaus, im Bundesland Rheinland-Pfalz befindet. Die Burg wurde 300 Jahre nach ihrer durch Blitzschlag bewirkten Zerstörung wieder aufgebaut und ist als einzige im Wasgau noch heute bewohnt.

 

Hans Trapp, der gefürchtetste Raubritter seiner Zeit...

 

Sein richtiger Name war Hans von Trotha - wobei die Schreibweise von Dokument zu Dokument variiert. Er wurde 1480 vom Kurfürsten mit den beiden Burgen Berwartstein und Grafendahn belehnt, die im südpfälzischen Teil des Wasgaus liegen. Im Volksmund ist er als „Hans Trapp“ oder (seltener) „Hans Trott“ bekannt. Der berühmte Marschall und Heerführer der gesamten kurpfälzischen Streitkräfte. Seine Raubzüge und Untaten sind ebenso legendär wie seine Burg, die bis auf den heutigen Tag erhalten ist.

 

 

Mehr Informationen über die Burg Berwartstein in Wikipedia 

 

 

Historie

 

1152 - von Friedrich I an den Bischoff von Speyer verliehen.

1201 - erscheint eine nach der Burg benannte Rittersfamilie.

1314 - wegen Raubritterei von den Städten Strassburg und Hagenau zerstört.     

          Nach dem Wiederaufbau an die Abtei Weissenburg.

1453 - Öffnungsrecht an das Haus Kurpfalz.

1472 - an Heinrich Hartwig Eckbrecht von Dürckheim.

1480 - an den Marschall Hans von Drott.

1591 - abgebrannt.

1641 - Ruine an den Freiherrn von Waldenburg.

1893/1895 - erneut aufgebaut.

 

 

 

über die Links im Text werden Sie zu externen Seiten geleitet für weitere Informationen

 

Quelle: Wikipedia und Burgenwelt.de


Aktuelles